top of page

Natürliche Alternativen zur Antibiotika-Therapie bei Harnwegsinfekten

Aktualisiert: 5. Nov. 2023



Natürliche Alternativen zur Antibiotika-Therapie bei Harnwegsinfekten


Harnwegsinfekte, insbesondere rezidivierende Zystitis, sind ein häufiges Problem, insbesondere bei Frauen. Angesichts der wachsenden Antibiotikaresistenzen fragen sich viele, ob es wirksame alternative Behandlungsmethoden gibt. Eine jüngste Meta-Analyse von Urologen an verschiedenen Universitäten in Deutschland hat die Wirksamkeit von Phytotherapie als mögliche Alternative zur Antibiose untersucht.


Die Forscher analysierten 12 randomisierte kontrollierte Studien (RCTs) mit insgesamt 1797 Patientinnen, die zwischen Januar 2011 und August 2021 veröffentlicht wurden und Phytotherapeutika zur Behandlung von Harnwegsinfekten untersuchten. Dabei wurde sowohl westliche als auch chinesische Phytotherapie sowohl in Einzel- als auch in Kombinationstherapien betrachtet. Diese wurden mit Placebo, keiner Behandlung, nicht-pharmakologischer Therapie oder rein medikamentöser Therapie verglichen.


Interessanterweise zeigte eine chinesische Studie, die chinesische Arzneimittel zur Behandlung rezidivierender Blasenentzündungen einsetzte, dass diese ähnlich gute Wirkung wie eine konventionelle antibiotische Behandlung zeigten. Die Studie rekrutierte 122 Patientinnen mit rezidivierenden Harnwegsinfekten, die mindestens drei Infektionen im vorangegangenen Jahr und nachweisbare Bakterien in der Urinkultur aufwiesen.


Es wurden zwei Behandlungsgruppen gebildet: Die erste erhielt chinesische Arzneimittel und ein Antibiotika-Placebo über einen Zeitraum von vier Wochen, während die zweite Gruppe Antibiotika für eine Woche und anschließend drei Wochen Antibiotika-Placebo in Kombination mit einem Placebo für chinesische Arzneimittel erhielt. Die Ergebnisse zeigten, dass die klinische Heilungsrate in der chinesischen Arzneimittelgruppe bei 90,2 Prozent lag, während sie in der Antibiotikagruppe bei 82,0 Prozent lag. Ebenso war bei 88,5 Prozent der Patientinnen in der chinesischen Arzneimittelgruppe keine Bakterien im Urin mehr nachweisbar, verglichen mit 82,0 Prozent in der Antibiotikagruppe. Die Rezidivrate betrug in der chinesischen Arzneimittelgruppe 9,1 Prozent und in der Antibiotikagruppe 14,0 Prozent.


Die Ergebnisse dieser Studie deuten darauf hin, dass chinesische Arzneimittel eine wirksame Alternative zur Behandlung von rezidivierenden und akuten Harnwegsinfekten darstellen können.


Auch Akupunktur kann bei Blasenentzündung helfen


In einer Meta-Analyse aus dem Jahr 2020 wurde die Effektivität der Akupunktur-Therapie zur Prävention von wiederkehrenden Harnwegsinfektionen untersucht. Die Notwendigkeit alternativer Ansätze aufgrund der steigenden Antibiotikaresistenzen wurde von den Forschern betont. Insgesamt wurden fünf randomisierte kontrollierte Studien mit einer Gesamtpopulation von 341 Teilnehmern analysiert. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen deuten darauf hin, dass Akupunktur eine vielversprechende Option für die Behandlung von Harnwegsinfektionen darstellt und das Risiko für wiederkehrende Blasenentzündungen durch Akupunktur verringert werden kann.


Eine exemplarische Studie aus dem Jahr 2002 umfasste rund 100 Teilnehmerinnen, die über einen Zeitraum von vier Wochen zweimal wöchentlich Akupunkturbehandlungen erhielten. In den sechs Monaten nach der Behandlung waren beeindruckende 73 Prozent der Frauen in der Akupunkturgruppe frei von Harnwegsinfektionen, während dies in der Kontrollgruppe lediglich bei 52 Prozent der Fall war. Zudem trat in der Akupunkturgruppe nur etwa halb so häufig monatlich eine Harnwegsinfektion auf wie in der Kontrollgruppe.


Kontakt


Haben Sie Fragen zu Behandlungsoptionen für Ihre persönliche Situation?

Sie können uns gerne kontaktieren.

Unser Sekretariat ist von Mo-Do zwischen 8-18.00 Uhr und Freitag 8-16 Uhr durchgehend für Sie erreichbar.

Telefon: (040) 359 85 168

natürlich können Sie auch online einen für Sie passenden Termin suchen:

Oder Sie schreiben uns an: mail@praxis-bernot.de


Referenzen:


[1] Kranz J, Lackner J, Künzel U, Wagenlehner F, Schmidt S: Phytotherapy in adults with recurrent uncomplicated cystitis—a systematic review. Dtsch Arztebl Int 2022; 119: 353–60. DOI: 10.3238/arztebl.m2022.0104


[2] Liu SW, Guo J, Wu WK, Chen ZL, Zhang N. Treatment of Uncomplicated Recurrent Urinary Tract Infection with Chinese Medicine Formula: A Randomized Controlled Trial. Chin J Integr Med. 2019 Jan;25(1):16-22. doi: 10.1007/s11655-017-2960-4. Epub 2017 Jul 25. PMID: 28741061.


Qin X, Coyle ME, Yang L, Liang J, Wang K, Guo X, Zhang AL, Mao W, Lu C, Xue CC, Liu X. Acupuncture for recurrent urinary tract infection in women: a systematic review and meta-analysis. BJOG. 2020 Nov;127(12):1459-1468. doi: 10.1111/1471-0528.16315. Epub 2020 Jun 3. PMID: 32406571.


Terje Alraek, Liv Inger Fosli Soedal, Siri Urnes Fagerheim, Asbjørn Digranes, Anders Baerheim, “Acupuncture Treatment in the Prevention of Uncomplicated Recurrent Lower Urinary Tract Infections in Adult Women”, American Journal of Public Health 92, no. 10 (October 1, 2002): pp. 1609-1611.

https://doi.org/10.2105/AJPH.92.10.1609

PMID: 12356607



36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page